Liebe Bürgerinnen und Bürger,

als Ihr örtlicher Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Frankenthal lade ich Sie herzlich zu einer neuen Auflage von „Mit Haller durch die Region“ ein. An drei Terminen, von November 2019 bis Januar 2020, möchte ich Sie zu interessanten Zielen in der Region führen und Einblicke in Unternehmen, Institutionen und gesellschaftliche Bereiche geben. Seien es politische Institutionen, historische Sehenswürdigkeiten, infrastrukturelle Einrichtungen wie Abwasserbehandlungs- oder Müllverbrennungsanlagen: Politische Entscheidungen, Gesetze und Verordnungen, die in Mainz oder in Berlin getroffen bzw. beschlossen werden, wirken sich auf fast alle Bereiche unseres Lebens aus. Das geschieht meistens sehr viel konkreter und unmittelbarer als man denkt – dem wol-len wir gemeinsam nachge hen. Erfahren Sie mehr über unsere Region, ihre Projekte, ihre Betriebe und ihre politischen Herausforderungen; ganz konkret vor Ort.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme!

Herzlichst
Ihr Martin Haller

 

Alle Infos zu den Bustouren, Anmeldung und Treffpunkten finden Sie hier auf der Homepage oder unter Tel. (0 62 33) 29 89 26. Sie können sich auch gerne per E-Mail anmelden: martin.haller.wk@spd.landtag.rlp.de

Die Anreise zu den Zielen erfolgt jeweils per Bus. Treffpunkte hierfür sind der Hbf Frankenthal, das Rathaus der VG Lambsheim-Heßheim in Lambsheim (Mühltorstraße 25), das Bürgerhaus in Heßheim (Hauptstraße 36) und die Realschule plus Bobenheim-Roxheim (Pestalozziplatz).
Pro Fahrt erheben wir, je nach Umfang, einen kleinen Unkostenbeitrag von zehn Euro pro Person.
Sie werden mit dem Bus an den genannten Stationen abgeholt und im Anschluss an die Besuche wieder zurück gefahren.

Gemeinschafts- Müllheizkraftwerk Ludwigshafen10 - ca. 14 Uhr / Unkostenbeitrag: 10 Euro

Das Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen ist verantwortlich für die Verwertung der Restabfälle von 1 Mio. Einwohnern der Region. Zu seinem Entsorgungsgebiet gehören die Städte Ludwigshafen, Frankenthal, Speyer, Worms, Neustadt, Kaiserslautern, der Rhein-Pfalz-Kreis sowie die Landkreise Alzey-Worms, Bad Dürkheim und Kaiserslautern. Bis zu 210.000 Tonnen Müll kann die Anlage im Jahr verwerten. Hier wird Restmüll verbrannt und die dabei entstehende Abwärme für die Gewinnung von Strom- und Fernwärme bei den Technischen Werken Ludwigshafen genutzt. Somit sorgt das Müllheizkraftwerk für eine ökologische Nutzung von Abfällen, die in den Siedlungsgebieten und aus der Wirtschaft entstehen. Dabei kann der Ausstoß von etwa 55.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) pro Jahr vermieden werden. Bei der Verbrennung von Müll werden die gesetzlichen Emissionsgrenzwerte nicht nur eingehalten, sondern bei Weitem unterschritten. Gewinnen Sie zusammen mit mir Einblicke in das Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen und verfolgen Sie den Weg der umweltverträglichsten Art der Restabfallentsorgung.

Abfahrtszeiten des Busses:
08:20 Uhr Lambsheim, Rathaus der VG
08:40 Uhr Heßheim, Bürgerhaus
09:00 Uhr Frankenthal, Hauptbahnhof
09:15 Uhr Bobenheim-Roxheim, Realschule Plus

Anmeldung



24. Januar 2020: Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen GmbH